> Produkte

CC2-StarterBoard
Art.# 1210


Das CC2-StarterBoard ist der ideale Einstieg für die C-Control II Unit oder, wenn
sehr flexible Anwendungen erstellt werden sollen.
Die meisten Anschlüsse sind als WAGO-Steckklemmen ausgeführt, so daß direkt
Kabel angeklemmt werden können:
- Versorgung (farbige Klemmen blau/orange)
- Port P1H
- ADC-Ports
- PLM-Ports (0 & 1)
- Frequenzmeßports 0 & 1
- CAN-Bus
- I²C-Bus (+ 5V-Versorgung)
- Relaiskontakte
Die Platine ist passend für WEB-Hutschienenträger. Somit kann das CC2-StarterBoard auch
auf DIN-Hutschienen in Schaltschränken montiert werden. Die WEB-Hutschienenträger können
auch ohne Hutschienenklipse eingesetzt werden. So ist die Platine z.B. auf dem Labortisch
ausreichend geschützt

Auf der Platine befindet sich ein Sockel für serielle EEProms, damit Daten ausfallsicher
gespeichert werden können, und ein I²C-Bus-Extender(P82B715).
Außerdem befinden sich zwei Relais mit Wechselkontakten auf der Platine. Diese können
mittels Jumper deaktiviert werden, wenn z.B. die I/O-Ports für die Relais für andere
Zwecke benutzt werden sollen. Der Schaltzustand der Relais wird mit Hilfe zweier LEDs angezeigt.

Ein Standard LC-Display (mit Beleuchtung) kann mittels Flachbandkabel einfach angesteckt werden.
(Für die Beleuchtung ist eine belastbare 5V-Versorgung notwendig, oder es muß ein Schaltregler
auf dem dafür vorhergesehenen Sockel gesteckt werden.)
Das LCD kann mittels Jumper entweder mit den Modulen lcdext.c2 (Beleuchtung dauer an bzw.
ohne Beleuchtung) oder rblcd.c2(mit schaltbarer Beleuchtung) betrieben werden.

Eine Tastatur kann mittels Tastatur-AD-Adapter angeschlossen werden. So kann wahlweise
eine 1x12 oder eine Matrix-Tastatur verwendet werden.

Für die RESET, BOOT und HOST-Eingänge befinden sich 3 Taster auf
dem CC2-StarterBoard. Zusätzlich sind die Systemports RSTIN, RSTOUT, BOOT, HOST und NMI
an Lötpads herausgeführt.

Port P1L, an welchem sich auch ein externes LCD angeschlossen werden kann, ist zusätzlich
als 2-reihige Stiftleiste herausgeführt.
An den (Counter-)Ports P1H.0 bis P1H.3 befinden sich bereits die nötigen
Pull-Up-Widerstände mit 10k .
An den AD-Wandler-Ports sind zum Schutz vor geringen Überspannungen Widerstände
mit 10k vorgeschalten. Zusätzlich befinden sich 100nF-Kondensatoren an den AD-Ports,
welche die AD-Signale etwas glätten.
Auf dem CC2-StarterBoard befindet sich ein Piezo-Schallwandler zur Ausgabe von
akustischen Meldungen.


Betriebsspannung: +12V (10 bis 15V)
Max.Belastbarkeit der Relais: 6A/250V
Abmessungen: 158 x 93mm
Lieferung erfolgt ohne WEB-Hutschienenträger.
Bezeichnung Art.Nr. Preis    
CC2-StarterBoard Platine
1210-0 Stck. 13,00 € Preise inkl. 19% MWSt. zzgl. Versandkosten Lieferzeiten hinzufügen
CC2-StarterBoard Bausatz
1210-1 Stck. 42,00 € Preise inkl. 19% MWSt. zzgl. Versandkosten Lieferzeiten hinzufügen
CC2-StarterBoard Baustein
1210-2 Stck. 65,50 € Preise inkl. 19% MWSt. zzgl. Versandkosten Lieferzeiten hinzufügen
 
Zubehör: Art.Nr. Preis    
passender WEB-Hutschienenträger
1611-51 Stck. 19,90 € Preise inkl. 19% MWSt. zzgl. Versandkosten Lieferzeiten hinzufügen

Anleitung CC2-StarterBoard Rev. 1.2

Zubehör:
serielle EEProms (Art.Nr. 111x)
1x12 Tastatur-AD-Adapter (Art.Nr.1302)
4x4 Tastatur-AD-Adapter(Art.Nr.1301)
Standard LC-Displays (Art.Nr. 1001)
Anschlußkabel für LC-Displays (Art.Nr. 1001-9)


Software/Treiber:
Für den Betrieb werden folgende Module benötigt:
- lcdext.c2 oder rblcd.c2 für ein externes LC-Display
- ports.c2 zum Ansteuern der Ports und Relais
- plm.c2 für die PLM-Ports und dem Piezo-Schallwandler
- i2c.c2 für den I²C-Bus
- eeprom.c2 zum Ansteuern serieller EEProms
und weitere Projektabhängige Module

Die neuesten Modulversionen stehen auf CC2Net.de zum Download bereit.